Ein toller Urlaub – Und ich habe mich um nichts kümmern müssen

Von , 4. November 2012 18:31

Es ist ein schönes Gefühl, wenn man sich einfach zurücklehnen kann, um gar nichts zu tun. Nicht nur zu Hause, sondern auch in Sachen Urlaubsplanung. Und ich hatte das Glück, dass mein Schatz genau das für uns übernommen hat. Ein verlängertes Wochenende in Aalen, Rothenburg und Stuttgart.

Das Schöne an der ganzen Reise war, dass ich zu keinem Zeitpunkt wusste, was mich als nächstes erwartet. Und Micky hat sich wirklich viele tolle Dinge einfallen lassen. Nicht nur dass wir in einem tollen Vier-Sterne-Hotel samt Sauna, Dampf- und Schwimmbad vor den Toren Aalens nächtigen durften, sogar eine Massage war während unseres Aufenthalts inklusive. Entspannung pur also – I like… lustig auch: das Hotel Adler hat schon vielen verschiedenen Fußballvereinen als Mannschaftsquartier gedient, wie diverse Fotos, Poster und Trikots im Foyer beweisen.

Programm hat es auch gegeben. So haben wir zum Beispiel eine alte Eisenerz-Miene („Tiefer Stollen“) besucht und mussten dafür mit einer alten Bergbahn in den Stollen einfahren. Menschen mit meiner Größe hätten früher wohl keinen Spaß am Bergbau gehabt. Musste einen Großteil der Führung gebückt durch die flachen Gänge laufen. Anstrengend!

Viel Zeit haben wir auch in Rothenburg o. d. Tauber verbracht. Und das fand ich besonders lustig, hatte ich doch im Erdkunde LK einst eine Klausur über dieses kleine Städtchen mit seiner wunderschönen Altstadt schreiben dürfen. Highlight, das ich jedem Besucher der Stadt nur empfehlen kann, eine nächtliche Führung mit dem Nachtwächter. Ich will gar nicht zu viel verraten, aber das muss man einfach miterlebt haben. Ebenfalls nett, aber weit weniger spektakulär, die Führung mit dem Henker.

Auf dem letzten Teil der Reise ging es noch auf einen kurzen Abstecher nach Stuttgart für einen Bummel durch die Haupt-Einkaufsstraße der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg. Viel gekauft haben wir aber nicht. Ich glaube, ich sollte nicht zu sehr gequält werden. 😉

Alles in allem bleibt mir nur eines zu sagen: vielen lieben Dank, Schatz, für diese toll organisierte Reise und danke auch, dass Du die weite Strecke allein auf dich genommen hast. Es war wirklich schön mit dir. Der nächste Urlaub dann wieder in der Sonne und etwas länger. :-)

Antwort hinterlassen

Panorama Theme by Themocracy